Seitdem wir auf dem WordCamp Hamburg als Sponsor aktiv vertreten waren, stelle ich mir die Frage, wie man eine Brück schlagen kann zwischen der Barcamp Kultur und „normalen“ Firmen. Ich denke, dass man sich im Prinzip viel zu erzählen hat (darum geht es ja bei einem BarCamp) und dass in den meisten Firmen genug fähige Leute beschäftigt sind, die sicheren Schrittes auf dem BarCamp-Parkett tanzen können.

Erschüttert hat mich aber, dass einige Firmen sich auf dem WordCamp absichtlich nicht „geoutet haben“, auch wenn sie mit mehreren Personen vertreten waren, teilweise sogar einen substantiellen Beitrag als Sponsor geleistet haben.

In einem der letzten Blogposts haben wir schon einmal einen Versuch gewagt: Als Unternehmen zum BarCamp: Den richtigen Ton treffen. Das hat mir aber nicht gereicht, deshalb habe ich mir heute den BarCamp-ExpertenJan Theofel geschnappt und in einem Interview ausgequetscht. Herausgekommen sind 30 hochwertige Minuten mit viel Input zum Thema: Das BarCamp-Parkett betanzen.

Falls du Fragen hast oder mit uns diskutieren willst, dann hinterlasse doch einfach ein Kommentar. Jan Theofel wird hier auch von Zeit zu Zeit vorbei schauen und auf Beiträge reagieren.